Benutzername

Passwort

Login

Implantate

Implantate - ein Plus an Lebensqualität

Ein Implantat ist ein kleiner Pfeiler aus Reintitan, der vom Zahnarzt oder Kieferchirurgen schmerzfrei in den Kieferknochen eingepflanzt wird und dort in kurzer Zeit mit dem Knochen verwächst. Auf dieser künstlichen Zahnwurzel können dann vom Zahnarzt Kronen, Brücken oder Prothesen verankert werden. Eine solch stabile Verbindung verfügt über viele Vorteile. Gesunde Zähne brauchen nicht beschliffen zu werden, um als Verankerung für Zahnersatz zu dienen. Auch die ungünstige Veränderung und Schrumpfung von zahnlosen Kieferbereichen wird durch Implantate verhindert.

Herkömmlicher herausnehmbarer Zahnersatz bringt häufig Probleme und Unsicherheit mit sich, besonders beim Essen und Sprechen. Sind mehrere oder sogar alle Zähne nicht mehr vorhanden, bieten auch hier Implantate hervorragende Lösungsmöglichkeiten. Zahnersatz mit Implantaten gibt das sichere und angenehme Gefühl eigener Zähne zurück. Man kann bei jedem Essen richtig zubeißen und bleibt außerdem in Besitz der deutlichen Aussprache. Es kommt zu keinem Rutschen, Kippen oder Wackeln mehr und die natürlichen Gesichtskonturen bleiben erhalten.


Welche Möglichkeiten gibt es?

lueckeDie Frontzahnlücke
In der Zahnreihe fehlt ein Zahn. Ein Implantat erspart Ihnen das Beschleifen der Nachbarzähne zum Befestigen einer Brücke. Zum natürlichen Zahn gibt es keinen Unterschied. Bei der Frontzahnlücke steht die Ästhetik im Vordergrund. Eine Implantatlösung stellt das ursprüngliche Aussehen wieder her, verbessert es oft sogar noch. Auch der Zahnfleischverlauf wird rekonstruiert. Die Nachbarzähne werden nicht beschädigt. Sie ersparen sich das Beschleifen oder die Belastung durch Halteklammern.

eckzahnlueckeDie Seitenzahnlücke
Auch bei der Seitenzahnlücke bleiben mit einer Implantatlösung die Nachbarzähne erhalten. Die aufwendigen und oft ausladenden Halterungen und Halteklammern von herkömmlichem Zahnersatz gibt es bei Implantaten nicht. Damit vermeiden Sie Beeinträchtigungen beim Sprechen und Kauen und das ständige Gefühl, einen "Fremdkörper" im Mund zu haben.

Sie ersparen sich eine herkömmliche Brücke oder eine herausnehmbare Teilprothese. Es gibt keine Probleme beim Sprechen und Kauen, auch Würgereiz wird vermieden.

freiendlueckeDie Freiendlücke
Am Ende der Zahnreihe fehlen ein oder mehrere Zähne. Statt einer herausnehmbaren Teilprothese mit Haltebügeln wählt Ihre Zahnärztin/Ihr Zahnarzt Einzelimplantate oder eine Verbundbrücke.

Der teilbezahnte/unbezahnte Kiefer
Implantate mit Halteelementen sorgen für einen festen Sitz der Prothese. Es gibt keine Knochenschrumpfung, das Gesichtsprofil bleibt erhalten. Implantate ersparen Ihnen, was bei klassischem Zahnersatz unvermeidlich ist: Zahnbeschliff bzw. Lockerung von Nachbarzähnen, Halterungen im Gaumenbereich und Beeinträchtigungen beim Essen und Sprechen.

Zahnlosigkeit
Der zahnlose Kiefer muss kein hartes Los sein. Kann doch eine Implantatlösung für eine fest sitzende und damit für eine wirklich "funktionierende" Prothese sorgen - und zwar ohne lästige Gaumenplatte.